Billiger Spediteur für alle Ihre Güter

Professionelle Transporteure bieten niedrige Preise an dank Sammelgut- und Vermeidung von Leerfahrten.

Klicken Sie hier und erhalten Sie kostenlose, unverbindliche Angebote;

Wie funktioniert FretBay?

1

Eine Anzeige veröffentlichen

2

Kostenlos Angebote erhalten

3

Wählen Sie das beste Angebot

4

Bewerten Sie den Transport

Spediteur

Spediteur – Definition und Geschichte

Definition

Ein Spediteur, ist eine Person oder eine Gesellschaft, die den Transport von Personen, Produkten oder Gütern zu einem bestimmten Ort mit Fahrzeugen, Schiffen, Zügen, Flugzeugen oder spezifischen Ausrüstungen garantiert. Der Spediteur führt diese Arbeit mittels eines Beförderungsvertrags durch. Er nutzt Infrastrukturen, die aus Kommunikationswegen bestehen. Je nach eingesetztem Mittel wird zwischen dem Landtransportunternehmen unterschieden. Wir sprechen dann vom Straßen- und Schienenverkehr. Die Nutzung von Wasserstraßen, ist ein Transport durch Kanäle oder Flüsse. Der Seeverkehr nutzt das Meer, während der Luft- oder Raumtransport die Luftwege nutzt. Wenn der Spediteur für einen Auftrag mehrere Transportmittel verwendet, nutzt er den kombinierten, plurimodalen oder multimodalen Verkehr. Zum Beispiel nutzt er die Straße, die Schiene und wieder die Straße. Um Güter umzuschlagen oder ihre Fahrzeuge abzustellen, ist es für den Spediteur oft notwendig, bebaute Flächen wie Parkplätze, Flughäfen, Häfen oder Bahnhöfe zu nutzen.
<
Der Personenbeförderer ist ein so genannter Reiseveranstalter, der eher im Tourismussektor tätig ist. Der Bodenträger ist auf die Beförderung von Wertsachen spezialisiert. Der Informations- oder Telekommunikationsträger verwendet eher Funk- oder optische Verbindungen. Der Transport der Post nutzt den öffentlichen Dienst der Post.

Geschichte

Das Verkehrsnetz auf nationaler Ebene ist erst seit der gallo-römischen Zeit, um 52 v. Chr., bekannt dank der Entwicklung des Straßennetzes zwischen den wichtigsten Städten und ihrer Verbindung mit Rom. Es ist der Ursprung des Handelsaustauschs, der die großen Städte begünstigte. Schiffe wurden für Langstreckentransporte eingesetzt. Sie verbanden die wichtigsten Mittelmeerhäfen wie Marseille. Im Mittelalter benutzten die Menschen Tiere, wie Zugpferde und Ochsen, für den Transport von Gütern und Personen.

Gegen Ende des 17. Jahrhunderts erlebte der Transport auf Kanälen oder Flüssen eine rasante Entwicklung, im Nordosten Frankreichs und im Süden der Canal Royal du Languedoc. Das französische Straßennetz folgte dem Verlauf während des 18. Jahrhunderts mit Unterstützung der königlichen Macht. Dies ist der Grund für die Existenz großer Ingenieurbauwerke, von denen z.B. 400 große Brücken gebaut wurden.

Heutzutage, mit der Entwicklung aller Arten von Transportmitteln, können Spediteure alle Klassen von Gütern in der ganzen Welt befördern. Sprachbarrieren und Grenzen sind kein Hindernis für die Globalisierung des Handels. Sie können in einem Netzwerk mit mehreren Partnern zusammenarbeiten, um die Geschwindigkeit ihres Transports zu gewährleisten. Mehr als je zuvor hat der Spediteur seine Daseinsberechtigung im Gemeinschaftsleben.

Spediteur - Welche 'Güter'?

Gütertransport B2B

Frachtbörse

Die Frachtbörse eröffnet Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen den Akteuren des Straßengüterverkehrs und natürlich dem Spediteur. Es ermöglicht ihnen, entweder Frachten im Namen Dritter zu vergeben oder zu transportierende Güter zu finden. Dieses System vereinfacht die Suche und den Austausch zwischen Anbietern von Güterverkehrsdienstleistungen.

Die Frachtbörse profitiert von der Nutzung moderner und schneller Kommunikationsmittel wie Telefon, Fax, SMS, Internet. Sie vermeidet die Leerrückgabe von Lastwagen und sorgt für eine deutliche Reduzierung der Wartezeiten für die Fahrer. Gegenwärtig sind die Fahrer praktisch frei von dieser Funktion.

Arten des Gütertransports

Die Art des Warentransports, unterscheidet sich je nach der Qualität des Benutzers des Transportmittels. Unter Werkverkehr versteht man also die Beförderung eigener oder fremder Güter mit eigenen Transportmitteln, die aus einem Fahrzeug und einem Fahrer bestehen. Der Beförderer kann die Mittel auch auf exklusiver Basis mieten. In diesem Fall handelt es sich bei der Transporttätigkeit weder um eine zusätzliche Tätigkeit noch um ein vorübergehendes Zubehör, wie z.B. die Bearbeitung eines Produkts. Aber es ist eine eigenständige Haupttätigkeit.

Auf der anderen Seite erfordert der gewerbliche Verkehr, wie der öffentliche Verkehr, der sich stark vom öffentlichen Verkehr unterscheidet, dass der Beförderer die Güter, die ihm nicht gehören, mit eigenen Mitteln oder durch Untervergabe transportiert. Der Transport von Waren kann die Inanspruchnahme spezialisierter Dienstleistungen, in der Regel von Händlern, erfordern. Es gibt den Spediteur, der mit der Durchführung von Transporten beauftragt ist. Er wird von einer Kommission bezahlt, die im Verhältnis zum behandelten Fall steht. Der Spediteur kann den Transport, für den er verantwortlich ist, bis zu mehr als 15% seines Umsatzes auch an Subunternehmer vergeben.

Für die Vorgänge der Überführung von Waren unter Zollkontrolle oder für den Ausgang von Waren beim Zoll benötigt der Beförderer die Dienste eines Spediteurs oder eines Maklers, eines transparenten Vermittlers und Spezialisten auf diesem Gebiet. Dieser wird seine Erklärungen im Namen des Eigentümers der von ihm betreuten Güter normgerecht ausführen.

Transport für alles außer Lebensmittel

Containerisierung

Güter, die umgeschlagen werden müssen, werden in 20- oder 40-Fuß-Containern transportiert. Dadurch wird ein zu langer Umschlag während des Umladens vermieden. Die Verpackung der Produkte ist nicht beschädigt. Die Waren sind sicher, weil sie von Laden zu Laden gelagert werden. Es gibt keinen Ladungsbruch, und die Ladung bleibt für den Container gleich, bis die Güter ihren Bestimmungsort durch den Spediteur erreichen.

Es gibt klimatisierte, gekühlte oder Kühlcontainer für verderbliche Güter. Containerisierung ist auch die Anwendung der Massenproduktion auf den Transport von Gütern. Sie reguliert die Verkehrsströme, ermöglicht eine rationelle Organisation des Vertriebs und garantiert die Überwachung der Frachtraten.

Füllung

Der Container kann vom Verlader oder von einem spezialisierten Unternehmen beladen werden. Während dieses Vorgangs sollten besondere Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um die Güter nicht zu beschädigen und mögliche Unfälle zu vermeiden. Es ist notwendig, mit einer sorgfältigen Prüfung des Zustands des Containers zu beginnen. Sobald ein logischer Ladeplan erstellt worden ist, der die Zwänge berücksichtigt, denen der Container während des Transports ausgesetzt sein wird, muss jedes Paket von Fall zu Fall untersucht werden. Einige erfordern möglicherweise eine gute Stauung, andere eine gute Polsterung.

Es ist auch notwendig, die Art der Waren zu berücksichtigen und die Probleme der Unvereinbarkeit von Form und Nähe sowie des Gewichts zu lösen. Fachleute sind sich einig, dass Waren, die ihre Behälter nicht wechseln, am sichersten sind. Andererseits riskieren diejenigen, die im Sammelgutverkehr transportiert werden, trotz der Sorgfalt des Frachtführers beim wiederholten Abstreifen und Stapeln beschädigt zu werden.

Methoden der Containerverschiffung

Container werden von einem Spediteur in vier Hauptmodi befördert: FCL/FCL, LCL/LCL, FCL/LCL und LCL/FCL. Der FCL/FCL-Modus ermöglicht den Transport von Gütern, die Lastbrüchen nicht standhalten. Sie sind dann vor Beschädigungen durch die Handhabung geschützt. Waren von einem einzigen Kunden werden in den Container geladen, versiegelt und direkt an das Lager des Empfängers geliefert.

Im LCL/LCL-Modus ist der Schaden aufgrund der zahlreichen Manipulationen, denen die Güter ausgesetzt sind, größer. Ihr Volumen reicht nicht aus, um einen Behälter zu füllen. Sie müssen an Sammelgut-Zentren geschickt werden. Sie sind daher mit anderen Waren vollgestopft. Und wir müssen warten, bis der Container vollständig gefüllt ist, bevor die Waren an die Bestimmungsorte geschickt werden.

Im FCL/LCL-Modus wird der Container mit Gütern beladen, die verschiedenen Kunden gehören und von unterschiedlicher Beschaffenheit, aber miteinander kompatibel sind, um zusammengesetzt zu werden, in denselben Container geladen, der für den gleichen Bestimmungsort bestimmt ist. Am Bestimmungsort werden die Güter ihren jeweiligen Eigentümern zur Verfügung gestellt.

Im LCL/FCL-Modus stammen Güter, die einem einzigen Eigentümer gehören, aus mehreren Herkünften. Bei der Sammlung von Gütern ist mehr Koordination erforderlich. Die zum Füllen des Behälters erforderliche Zeit ist daher nicht kontrollierbar, und dieser Modus ist für verderbliche Güter nicht geeignet.

Transport von Fahrzeugen (Motorräder, Autos, Boote...)

Der Transport aller Arten von rollendem Material ist mit den heutigen Transportmitteln, sowohl auf dem Land- als auch auf dem Seeweg, weiterhin möglich. Von Neufahrzeugen bis hin zu Gebrauchtwagen, von Limousinen bis hin zu Kleintransportern, Lieferwagen, Lastkraftwagen, Transportunternehmen, die auf ihren Transport in alle Welt spezialisiert sind, wimmelt es in mehreren Ländern.

Die Transportgesellschaft muss über einen Autotransporter mit 5 bis 10 Sitzplätzen für die Beförderung zu den von Ihnen gewünschten Zielen verfügen. Die Kupplungen werden freigelegt, und jeder Wagen wird nach den Regeln der Kunst verstaut. Die Kupplungen unterscheiden sich je nach Fahrzeugtyp, den sie tragen. Es gibt Kupplungen für leichte Autos und andere für Nutzfahrzeuge. Der Transport von Prestige-Autos erfordert besondere Sorgfalt.

Besondere Bestimmungen sind zu beachten, wenn Sie Ihr Auto an einen Spediteur schicken. Aus Sicherheitsgründen müssen Sie Gegenstände und persönliche Effekten aus Ihrem Auto entfernen. Es dürfen nur die Gegenstände verbleiben, die als integrale Bestandteile des Fahrzeugs gelten. Dazu gehören zum Beispiel feste Kindersitze, Werkzeuge für den Radwechsel, Starterkabel, kleine Wartungswerkzeuge und die Autoabdeckung. Die Bedienungsanleitung, Schaber und Schneebürsten sowie der Erste-Hilfe-Kasten werden ebenfalls in gleicher Weise berücksichtigt. Das Vorhandensein von gefährlichen Produkten wie Aerosoldosen, Motoröl und verschiedenen Wartungsflüssigkeiten ist jedoch verboten. Sie müssen alle anderen mobilen Elemente entfernen.

Spediteure akzeptieren den Transport von liegen gebliebenen Fahrzeugen nicht. Ihr Auto muss in einwandfreiem Zustand sein, ohne offensichtliche Mängel oder gebrochene Teile. Es darf kein Öl oder Flüssigkeit austreten. Die Batterie und die Feststellbremsen müssen in normalem Betriebszustand sein. Die Tanks für andere Flüssigkeiten müssen voll sein. Der Kraftstofftank muss halb voll sein.

Sie hinterlassen eine Fotokopie des Fahrzeugscheins im Handschuhfach. Auf dem Vordersitz werden Sie auch die Sicherheitseinrichtungen, die Startanweisungen Ihres Fahrzeugs, anbringen.

Tiertransport

Es ist möglich, lebende Tiere mit konventionellen Transportmitteln zu transportieren. Sie muss jedoch innerhalb der Qualitätsstandards für das Fahrzeug, mit der Transportfähigkeit des Tieres und mit der Kompetenz des für diesen Transport eingesetzten Fahrers erfolgen. Letztere müssen im Besitz des Certificate of Professional Aptitude for the Transport of Live Animals (CAPTAV) sein. Das CAPTAV wird dem Transportunternehmer gewährt, der die folgenden drei Bedingungen erfüllt: Er muss im Besitz eines Diploms, eines Titels oder eines Zertifikats sein, das gemäß dem geänderten Erlass vom 17. Juli 2000 anerkannt ist; der Fahrer muss eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungszentrum absolviert haben und über eine fünfjährige Berufserfahrung verfügen.

Diese Bestimmungen gelten jedoch nicht für Transporte über eine Entfernung von weniger als 65 km. Dasselbe gilt, wenn der Landwirt sein eigenes Auto für die Transhumanz benutzt und nur ein Tier transportiert wird. Diese Ausnahmeregelung beeinträchtigt in keiner Weise die Einhaltung der allgemeinen Grundsätze, insbesondere die Eignung der für den Transport des Tieres verwendeten Mittel und seine Eignung für die Beförderung.

Tiertransporte mit dem Auto müssen mit einigen Vorsichtsmaßnahmen durchgeführt werden. Sie sollten unabhängig von der Sitzposition immer im Rückenbereich installiert werden. Zwischen Vorder- und Rückseite des Wagens sollte ein Sicherheitsnetz oder sogar ein Trenngitter installiert werden, um große oder ungestüme Hunde zu isolieren. Für Hunde und Katzen sind Sicherheitsgurte zur Befestigung am Geschirr vorgesehen. Kleinere Tiere werden in einen Korb oder Käfig mit saugfähigem Papier gelegt. Es ist wichtig, regelmäßig anzuhalten, damit die Tiere ein wenig Wasser trinken können, da sie sehr schnell austrocknen. Seien Sie vorsichtig, bevor Sie an einer Autobahnraststätte aus dem Auto aussteigen. Halten Sie ihre Leine fest, bevor Sie die Tür öffnen. Vermeiden Sie es, ihnen in den 12 Stunden vor der Reise zu viel zu essen zu geben. Bereitstellung von Medikamenten für Menschen mit Reisekrankheit. Lassen Sie sie niemals allein im Auto zurück, vor allem nicht, wenn es heiß ist. Sie befürchten einen Sonnenstich

Im Prinzip sind in den Zügen der SNCF außer Diensttieren keine Tiere erlaubt, obwohl die SNCF die Beförderung von Haustieren in Rechnung stellt. Ein Tier, das weniger als 6 kg wiegt, muss in einen geeigneten Sack oder Korb gelegt werden. Seine Abmessungen dürfen jedoch 45 x 30 x 25 cm nicht überschreiten. Unabhängig vom Reiseziel zahlen Sie 6 Euro. Tiere, die mehr als 6 kg wiegen, werden an der Leine geführt oder sogar mit einem Maulkorb versehen. Sie zahlen für sie die Kosten für ein Ticket zweiter Klasse zum halben Preis, auch wenn Sie in der ersten Klasse reisen. Aber Nutztiere reisen kostenlos.

Transport von Lebensmitteln

Der Transport von Agrar- und Lebensmittelprodukten erfordert geeignete technische Mittel, die die so genannte kontrollierte Temperatur verwenden. Frische Produkte müssen während des Transports konserviert werden. Einige Transportunternehmen haben sich auf den Sektor der frischen und gefrorenen Kurierdienste spezialisiert. Andere haben sich für Lebensmittel in flüssiger Form entschieden. Sie haben dann Lebensmitteltanks.

Im Allgemeinen kombinieren sie keine gekühlte und ungekühlte Ware. Einige nicht verderbliche Güter sind jedoch mit Lebensmitteln verträglich und können daher vom Spediteur zusammen transportiert werden, z.B. ein halbes Kilogramm pro Typ

Transport von zerbrechlichen Gütern

Der Transport von Musikinstrumenten wie dem Klavier kann nicht mit herkömmlichen Lastwagen durchgeführt werden. Sie sind so anzuordnen, dass die notwendige Sicherheit während der Transferfahrt gewährleistet ist. Die Wände sind mit Schaumstoff ausgekleidet und mit Verzurrsystemen ausgestattet, die es ermöglichen, das Klavier zu fixieren, ohne auch nur eine teilweise Verformung zuzulassen.

Der Transport von Kunstwerken zu den Ausstellungsorten beispielsweise erfordert die Installation geeigneter Mittel. Die Kunstwerke dürfen beim Transport nicht beschädigt werden. Sie müssen in völliger Sicherheit reisen, damit sie auf dem Weg nicht ins Schleudern geraten. Dasselbe gilt für den Transport von Nippes oder Kunstwerken, die während eines Umzugs mitgeführt werden. Ihre Verpackung muss besonders sorgfältig sein. Bei dieser Art von Gütern muss das Verhalten des Frachtführers selbst angepasst werden, um Stöße auf ein Minimum zu reduzieren.

Personenbeförderung

Kollektiv- oder Individualverkehr

Der kollektive Personenverkehr ist ein Teil des öffentlichen Verkehrs, der von offiziellen Stellen oder Privatpersonen genutzt wird, um ihre verschiedenen Fahrten zu gewährleisten. Zu den eingesetzten Transportmitteln gehören Fahrzeuge mit großem Fassungsvermögen. Es wird zwischen verschiedenen Arten von Bussen unterschieden, Schulbussen, Elektrobussen, Trolleybussen, die für den Straßen-Gruppentransport eingesetzt werden.

Auch der Schienenverkehr ist im Kreislauf, mit dem Einsatz von Zügen, Triebwagen, Triebwagen mit Eigenantrieb, Hochgeschwindigkeitszügen, Schlafwagenzügen, U-Bahnen, Straßenbahnen, Straßenbahnzügen, Doppelstockstraßenbahnen, Standseilbahnen und Einschienenbahnen. Das Transportunternehmen kann sowohl national sein als auch Nachbarländer verbinden.

Zum Luftverkehr gehören nicht nur Flugzeuge, sondern auch Sessellifte, Gondeln und Seilbahnen. Auf maritimer Ebene werden Fähren, Busboote, Hovercrafts, Kreuzfahrtschiffe und Kreuzfahrtschiffe von vielen Passagiertransportern genutzt. Um diese Verkehrsmittel parken zu können, müssen Empfangssysteme wie Bahnhöfe, Flughafenterminals, Parkplätze und Parkflächen, Busbahnhöfe, verschiedene U-Bahn- und Straßenbahnhaltestellen sowie verschiedene Zug-, Bus- und U-Bahn-Terminals eingerichtet werden. Dies sind reservierte Bereiche, die durch verschiedene Schilder gesichert sind.

Die Beförderung von Personen mit eingeschränkter Mobilität (PEM), ist eine besondere Aktivität. Die Begleitung dieser Menschen erfordert die Umsetzung von Mitteln, die an die jeweilige Art der Mobilität der Menschen angepasst sind. Die Fahrzeuge sind speziell für die Aufnahme von Rollstühlen ausgerüstet. Begleitende Fahrer erhalten eine spezielle Schulung, bevor sie den Dienst erbringen.

Transport von Kranken

Der Krankentransport ist im medizinischen Transport enthalten. Ihr Unterschied liegt im Zustand der zu transportierenden Person. Medizinischer Transport ist die Beförderung einer kranken oder verletzten Person, eines Patienten oder Opfers, mit einem geeigneten und unterstützten Transportmittel. Die Ausübung der Tätigkeit des sanitären Transports ist geregelt und erfolgt nach ärztlicher Verordnung mit dem Krankenwagen, dem SMUR, dem professionnell begleitetem Transport...

Medizinische Transporte mit einem Krankenwagen oder einem schnellen Rettungsfahrzeug, wie die der französischen Feuerwehr, werden auf der Straße durchgeführt. Wenn der Zugang zum Ort des Unfalls oder der Krankheit schwierig ist, kann der Hubschrauber eingesetzt werden. Wenn die zurückzulegende Strecke sehr lang ist, erfolgt die medizinische Evakuierung oder Rückführung aus der Luft mit dem Flugzeug.

Arten von medzinischen Transporten

Es gibt zwei Arten von medzinischen Transporten. Beim Primärtransport handelt es sich um den Transport des Opfers oder Patienten vom Ort des Unfalls oder der Krankheit zu einem Gesundheitszentrum. Diese Orte können die Wohnung, die öffentliche Straße oder die Einrichtung sein, die die Öffentlichkeit empfängt. In diesen Fällen wird sie auch als medizinische Evakuierung bezeichnet. Der sekundäre Transport bezieht sich auf die Verlegung eines Patienten von einem Gesundheitszentrum in ein anderes.

Taxifahrer, die im Besitz eines Erste-Hilfe-Zertifikats sind, sind berechtigt, sitzende Patienten auf ärztliche Verschreibung hin zu befördern. Sie werden wie VSLs von sozialen Organisationen genehmigt. Die Fahrzeuge, die für den Transport von Patienten zugelassen sind, werden durch die Verordnung vom 10. Februar 2009 definiert. Sie müssen der Norm NF EN 1789 vom Dezember 1999 entsprechen. Sie sind dann 'speziell ausgerüstete Fahrzeuge (SAF)'. Kategorie A umfasst den Notfall- und Rettungswagen (ASSU). Es wird zu einer mobilen Krankenhauseinheit (UMH), wenn es an eine SMUR angeschlossen wird. Kategorie B umfasst das Notfall- und Opferhilfefahrzeug (EVAV). Dies sind Feuerwehrfahrzeuge. Kategorie C ist der Krankenwagen. Die Kategorie D ist das leichte medizinische Fahrzeug (LSV). Das Symbol für die Fahrzeugklasse ist auf dem Aufbau anzubringen.

Rückerstattung der Kosten für transportierte Patienten

Der transportierte Patient hat im Falle eines Krankenhausaufenthalts, einer Transportentfernung von mehr als 150 km, eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit Anspruch auf Erstattung der Transportkosten. Bei seriellen Transporten für die gleiche Behandlung und bei mindestens vier Fahrten über 50 km innerhalb von zwei Monaten hat der Patient ebenfalls Anspruch auf Erstattung des Transports, sofern die vorherige Zustimmung der Behandlungsstelle eingeholt wird. Wenn sich der Patient schließlich wegen einer Langzeiterkrankung einer Behandlung unterziehen muss und zu 100 % abgedeckt ist, kann er eine Rückerstattung erhalten.

In allen Fällen ist die Vorlage der Krankenversichertenkarte und des vom behandelnden Arzt unterzeichneten Transportscheins erforderlich. Der Transporthilfsdienst bestimmter Versicherungsgesellschaften auf Gegenseitigkeit kann eine teilweise Erstattung der Kosten für den Transport von Patienten mit Krankenwagen, Taxi oder verschiedenen medizinischen Fahrzeugen abdecken. Bei medizinischen Transporten wird der Transportunternehmer oft direkt von der Sozialversicherung und, falls der Patient eine Zusatzversicherung hat, von der Zusatzversicherung bezahlt.

Spediteur – Fahrzeuge und Materialien

Transportmittel

Die Klassifizierung von Straßenfahrzeugen scheint aufgrund der Vielfalt der im Straßenverkehr eingesetzten Fahrzeuge schwierig zu sein. Generell kann zwischen Fahrzeugen für den Personentransport, solchen für den Gütertransport und land- und forstwirtschaftlichen Dienstfahrzeugen unterschieden werden. Es kann jedoch ein Ansatz nach der Anzahl der Räder, der Motorleistung, je nach Aufbau (selbsttragendes Fahrzeug oder Gelenkfahrzeug) und nach der Energiequelle gewählt werden. Es sei darauf hingewiesen, dass für den Expresstransport von kleinen Paketen meistens zwei Räder verwendet werden.

Großspediteure setzen Lkw-Flotten für den Gütertransport ein. Um die Anzahl der Fahrten zu reduzieren und alle Waren eines Kunden pünktlich auszuliefern, ist der Einsatz von Sattelaufliegern üblich. Manchmal arbeiten sie mit einem anderen Transportunternehmen zusammen, oder sie verfügen über eine Transportkette. In diesen Fällen verfügen sie über Drehkreuze, und für den internationalen Handel nutzen sie Container für Langstreckenrouten, die durch verschiedene Länder führen müssen

Einige Lebensmittelprodukte oder Nicht-Lebensmittelprodukte können mit Tankwagen transportiert werden. Für temperaturempfindliche Produkte werden jedoch Kühlwagen oder -auflieger oder Kühltransporter eingesetzt. Derzeit ermöglicht die Installation eines GPS an jedem Fahrzeug ein schnelleres und stressfreieres Fahren.

Für einen Spediteur ist die Investition in ein Transportfahrzeug sehr hoch. Um diese Investitionen zu finanzieren, müssen die Transporteure eine Bilanz rechtfertigen, die ein positives Nettovermögen im Verhältnis zur eingesetzten Fahrzeugflotte ausweist. Um seine Investitionen in Fahrzeuge zu finanzieren, verwendet der Beförderer in der Regel eigene Mittel, Bankkredite, langfristiges Leasing oder Leasing.

Materialien (Geschirre, Kisten usw.)

An Transportfahrzeugen können verschiedene Zurr-, Sicherungs- und Handhabungsvorrichtungen angebracht werden. Der Gurt zum Beispiel ist ein Zubehörteil, mit dem eine Person angebunden werden kann. Es handelt sich um persönliche Schutzausrüstung. Es ist auch ein Gurtsystem, das ein Tier mit einem Wagen verbindet. Die Transportleine und das Transportgeschirr ermöglichen es Ihnen, sicher mit Ihrem Hund zu reisen.

Pappkartons sind wertvolle Verpackungen für transportierte Gegenstände. Für den Versand von Produkten, die eine konstante Temperatur, insbesondere Kälte, aufweisen müssen, gibt es isothermische Verpackungen aus hochdichten FCKW- und HFCKW-freien Polyurethanplatten. Es gibt auch Verpackungspakete, für Sendungen in Kisten. Umzugskits und -schachteln, Garderobenschachteln, Schaum- oder Luftpolsterfolie, Wellpappe, Klebebänder sind alles kleine Materialien, die für den Transport von Gütern verwendet werden.

Umschlaggeräte wie Palettenwagen, Rollwagen, Trolleys und Hebewerkzeuge sind für Spediteure und Umzugsunternehmen von großem Nutzen. Neben dieser Liste gibt es auch die verschiedenen Arten von Seilen, die z.B. zur Sicherung von Paketen und Möbeln verwendet werden. Um effizient zu sein, benötigt der moderne Spediteur immer mehr Spezialausrüstung.

Investitionen und Finanzierung

Für einen Spediteur ist die Höhe der Investition, die ein Transportfahrzeug darstellt, im Allgemeinen sehr hoch. Um zur Ausübung ihrer Tätigkeit berechtigt zu sein, müssen die Transportunternehmen nachweisen, dass sie über eine Bilanz verfügen, die ein positives Nettovermögen im Verhältnis zur betriebenen Fahrzeugflotte ausweist. Sie müssen jedes Jahr nachweisen, dass diese regulatorische Bedingung vollständig erfüllt ist. Diese ‘Bescheinigung der finanziellen Leistungsfähigkeit‘ muss von einem Wirtschaftsprüfer beglaubigt werden.

Zur Finanzierung seiner Investitionen in Fahrzeuge verwendet das Transportunternehmen eigene Mittel, Bankdarlehen, langfristiges Leasing oder Leasing. Bei der Finanzierung durch Leasing wird die erste Monatsrate oft um den Eintauschwert des ersetzten Fahrzeugs erhöht und bezahlt. Aus buchhalterischer Sicht sollte diese Übervermietung nicht in voller Höhe in den Kosten für das laufende Finanzjahr verbucht werden. Der Abzug des über die normale Miete hinausgehenden Teils sollte als 'Vorauszahlungen' verbucht werden, so dass sein Abzug über die folgenden Jahre verteilt wird. Dasselbe gilt, wenn bei der ersten Monatsrate eines langfristigen Mietvertrags eine Übermiete vorliegt.

Spediteur – Vorschriften

Transport von Gütern

Der Transport von Waren oder Gütern ist ein wirtschaftlicher Vorgang, der nationalen und internationalen Vorschriften unterliegt. Sie darf nicht ohne einen Vertrag durchgeführt werden. Ein Vertrag über die Beförderung von Gütern ist ein Handelsvertrag. Je nach verwendetem Verkehrsmittel wird dieses Dokument unterschiedlich benannt. Somit wird der Straßentransport von Gütern gesetzlich einen Frachtbrief erfordern. Dies ist der alte Lieferschein oder Lieferschein. Im Seetransport von Stückgut wird es häufiger als Konnossement bezeichnet. Für den Lufttransport von Gegenständen ist ein Dokument mit der Bezeichnung 'Luftfrachtbrief' erforderlich.

Das beförderte Material muss auf dem Beförderungsvertrag in klarer Sprache angegeben werden. Im Allgemeinen müssen die Kategorie jeder Ware, ihr Gewicht und ihr Volumen definiert werden. Auch die Orte des Ein- oder Beladens sowie des Aus- oder Entladens müssen gemeldet werden. Der Name des Frachtführers und seines möglichen Speditionspartners werden im Vertrag ordnungsgemäß angegeben. Die Sicherheitsmerkmale, die sich auf die transportierten Güter beziehen, wie z.B. die Gefahr, die von ihnen ausgehen kann, z.B. entflammbare Produkte, dürfen nicht ausgelassen werden. Der Vertrag kann besondere Angaben enthalten, wie z.B. einzuziehende Beträge und besondere Anweisungen für Lieferungen.

Das Dokument, das durch die Besonderheit des transportierten Produkts auferlegt wird, steht an erster Stelle. Zum Beispiel verlangt der Text über das Produkt tierischer Herkunft, dass der Rahmen seiner Herstellung, seines Verkaufs, seiner Kontrolle durch die Tiergesundheitsbehörden, insbesondere im Falle des innergemeinschaftlichen Handels, auf das Dokument übertragen wird.

Bei Transporten auf eigene Rechnung müssen die Angaben gemäss der Verordnung vom 19. Mai 1987 auf dem Begleitdokument der Produkte eingetragen werden. Sie betrifft Transporte, die mit einem Fahrzeug mit einem GVWR von 7,5 Tonnen oder mehr durchgeführt werden. Bei Transporten, die in diesem Erlass nicht vorgesehen sind, sowie in anderen Fällen, wie z.B. bei ambulanten Verkäufen oder bei ambulanten Geschäften, werden die Informationen in die Geschäftsunterlagen aufgenommen. Dies sind z.B. Lieferscheine oder Rechnungen.

Straßentransport

In zum Beispiel Frankreich bedeutet Straßentransportunternehmer zu sein, dass der Transporteur einen Befähigungsnachweis als Straßentransporteur und als Vermieter von Industriefahrzeugen besitzt. Andernfalls muss er ein gleichwertiges Diplom haben, sobald das für die Operation verwendete Fahrzeug einen GVWR von 3,5 Tonnen hat. Er muss im Register der Spediteure und Industriefahrzeugvermieter eingetragen sein, das von der Regionaldirektion für Ausrüstung (DRE) kontrolliert wird. Dieser erteilt ihm eine Betriebsgenehmigung, die aus zwei Lizenzen besteht, fünf Jahre gültig und verlängerbar ist. Diese Genehmigungen werden jährlich überprüft, und das Luftfahrtunternehmen muss nachweisen, dass es über eine angemessene finanzielle Leistungsfähigkeit verfügt.

Einerseits ist die Transportlizenz für Fahrzeuge mit einer Nutzlast von weniger als 3,5 Tonnen in der ursprünglichen orangenen Farbe gehalten. Die beglaubigten Kopien, die die einzigen je Fahrzeug sind, haben eine braune Farbe, während die Gemeinschaftslizenz für Fahrzeuge mit einer Nutzlast von mehr als 3,5 Tonnen im Original eine blaue Farbe und die beglaubigten Kopien je Fahrzeug eine grüne Farbe haben.

Für Transporte außerhalb der Europäischen Union, mit Ausnahme der Schweiz für die Franzosen, muss der Frachtführer über Genehmigungen verfügen, die den zwischen Frankreich und den Ländern, die er durchquert, geschlossenen Abkommen entsprechen. Dabei handelt es sich um die ECMT-Lizenz für jeden Transport und die bilaterale Lizenz zur Durchquerung des Landes. Für die Durchreise durch andere Länder, die die Abkommen nicht unterzeichnet haben, ist es notwendig, die entsprechenden Botschaften aufzusuchen.

Im Strassengüterverkehr müssen die Transportdokumente die Rückverfolgbarkeit der transportierten Produkte gewährleisten. Sie müssen den zuständigen Behörden auf deren Verlangen vorgelegt werden (Polizei, Gendarm, Veterinärbeamte). Darüber hinaus müssen die für ihren Transport unter den besten Hygiene- und Sicherheitsbedingungen erforderlichen Informationen erwähnt werden.

Der Transport von Lebensmitteln gehört zur Gruppe der Gütertransporte. Sie unterliegt je nach Fall den Vorschriften für den öffentlichen Verkehr oder den Transport auf eigene Rechnung. Das Dekret vom 20. Juli 1998 bestimmt die erforderlichen Dokumente, die die Güter und die Fahrer der sie transportierenden Fahrzeuge begleiten müssen.

Darüber hinaus müssen beim öffentlichen Straßentransport von Lebensmitteln bestimmte obligatorische Angaben auf dem Frachtbrief erscheinen, und zwar für den Transport von mehr als 3 Tonnen Ladung über eine Mindestentfernung von 150 km. Auf dem Kurier-Frachtbrief (Quittung) ist diese Angabe für jede Sendung von weniger als 3 Tonnen, unabhängig von der Entfernung, und für jede Sendung von mehr als 3 Tonnen in einem Umkreis von weniger als 150 km obligatorisch.

Transport von Lebensmitteln

Anwendung von Transportvorschriften

Der Umfang der Vorschriften, die der Transporteur für den Transport von Lebensmitteln einhalten muss, ist groß. Die Einschränkungen variieren jedoch je nach Zustand und Art der Produkte und der für den Transport verwendeten Fahrzeuge. Die von den Verordnungen betroffenen Produkte sind Lebensmittel, Getränke, verderblich oder nicht, verpackt oder nicht, tierischen Ursprungs oder nicht, verarbeitet oder nicht. Vom Anwendungsbereich der Verordnung ausgenommen sind während ihres Transports in der Primärstufe natürliche Mineralwässer, Wasser für den menschlichen Gebrauch, Rohprodukte aus Ernten (Kartoffeln, Getreide, frisches Obst und Gemüse usw.). Dies bedeutet den Transport vom Ernte- oder Ausbeutungsgebiet zu dem Ort, an dem sie ausgepackt oder gelagert werden sollen, oder zu einem Gärtner. Auf der anderen Seite der Transport von letzterem bis zur Verkaufsstelle, und zwar unter Einhaltung der Vorschriften.

Das Dekret vom 20. Juli 1998 teilt Lebensmittel in drei Kategorien ein, die jeweils eine nicht erschöpfende Liste von Produkten umfassen. Kategorie 1 umfasst Produkte auf der Primärstufe der Produktion (Kleie, Rohzucker, Rüben, Most usw.). Kategorie 2 betrifft bei Raumtemperatur stabile Produkte, lose oder verpackt (Weine, Alkohole, Pflanzenöle, Milch und Derivate usw.). Kategorie 3 umfasst Produkte, die bei Raumtemperatur instabil und zerbrechlich sind und die einen temperaturgeführten Transport erfordern (Eier, Fisch, Krustentiere, tierische Abfälle usw.).

Von der Verordnung betroffen sind Fahrzeuge für den gewerblichen Einsatz, Verkaufsstellen für Kraftfahrzeuge wie Lastkraftwagen, Geschäftswagen, Waggons, Tanks, Container und alle Container auf dem Landweg. Dasselbe gilt für Berufe im Lebensmittelbereich wie Metzger, Lebensmittelhändler, Caterer, die sich mit ihren eigenen Autos versorgen.

Vor dem Transport eines Lebensmittels muss der Transporteur sicherstellen, dass die folgenden Informationen vollständig sind. Ist die Angabe der zu transportierenden Lebensmittel korrekt und vollständig? Kann - die Art der Waren leicht identifiziert werden, ohne dass sie vollständig untersucht werden? Ist die Angabe der erforderlichen Transporttemperatur und des physischen Zustands der gefrorenen, tiefgefrorenen oder gekühlten Lebensmittel klar? Sind die von den Herstellern empfohlenen Temperaturen überprüfbar, auch wenn sie nicht auf den Etiketten angegeben sind? Sind ihre Ein- und Ausschiffungspunkte auf den Dokumenten vermerkt?

Darüber hinaus muss der Absender in einem Standardvertrag über 'temperaturgeführte Transporte‘ spätestens bei der Unterzeichnung des Beförderungsvertrags Angaben über Typ und Klasse des empfohlenen Transportfahrzeugs, die Temperatur der Ladung bei der Abfahrt und die Umgebungstemperatur im Fahrzeuginneren machen. Für den Fall, dass die Produkte aufgrund ihres Zustandes an ihren Versandort zurückgeschickt werden, müssen der Grund für den Transport und der Bestimmungsort der Waren auf den Begleitpapieren angegeben werden, die dem Frachtführer ausgehändigt werden.

Bestimmte Lebensmittel, die als Schüttgut in Tanks transportiert werden und nicht für den Verzehr bestimmt sind, werden an Unternehmen geschickt, die keine Lebensmittel verarbeiten. Ein Beispiel ist die in der Papierindustrie verwendete Stärke. Das Transportunternehmen erfüllt die für Lebensmittel erforderlichen Formalitäten nicht. Er wird den Bestimmungsort des Produkts auf dem Begleitdokument vermerken.

Darüber hinaus verlangen die Kontrollbeamten von den Transporteuren entweder das Original oder die beglaubigte Kopie der sanitären und technischen Konformitätsbescheinigungen oder der Transportgesundheitsbescheinigung. Diese Dokumente können durch das Vorhandensein des Kennzeichens der ATP-Konformitätsbescheinigung auf dem Behälter oder auf dem aus anderen Staaten kommenden Fahrzeug ersetzt werden. Dasselbe gilt für kleine Behälter zwischen 0,5 und 2 m3 , die die ATP-Platte tragen.

Ausnahmeregelungen

Während des Winters dürfen Fahrzeuge mit einem GVWR von mehr als 3,5 Tonnen, die leicht verderbliche Lebensmittel befördern, durch eine Ausnahmegenehmigung der Präfektur mit Spikereifen ausgestattet werden. Diese Reifen müssen mindestens auf den Rädern einer Antriebsachse und auf den Rädern der Lenkachse montiert sein. Nur die Innenräder der Zwillingsräder dürfen mit Bolzen versehen sein. Der maximale Durchmesser der Bolzen beträgt 8 mm. Der Mindestdurchmesser des oberen Flansches muss mindestens 7,5 mm betragen. Der Abstand zwischen den Achsen zweier Flansche muss mindestens 4 mm betragen. Die Anzahl der Spikes pro Reifen muss zwischen 100 und 300 liegen. Das mittlere Drittel der Lauffläche darf keine Stollen aufweisen. Ein Stummel soll ein maximales Gewicht von 4,5 g pro Stummel haben. Im Neuzustand muss er eine Höhe über dem Reifen zwischen 2 und 2,5 mm haben.

Transportfahrzeuge mit einem GVW von mehr als 3,5 Tonnen, die so ausgerüstet sind, dürfen eine Geschwindigkeit von 60 km/h nicht überschreiten. Sie müssen hinten an einem gut sichtbaren Teil eine Scheibe von 15 cm Durchmesser tragen, auf der diese Geschwindigkeitsbegrenzung festgelegt wird. Das Tragen von Spikereifen ist ab dem Samstag vor dem 11. November bis zum letzten Sonntag im März des folgenden Jahres erlaubt. Je nach den Wetterbedingungen können diese Daten von den Präfekten geändert werden. Es sei darauf hingewiesen, dass während der Tauwetterperioden häufig ein vorübergehendes Flugverbot für eine Reihe von Strecken verhängt wird

Straßenverkehrsordnung

Bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung oder die Vorschriften über den Transport durch einen Beförderer gelten die in der Verordnung vom 20. Juli 1998 vorgesehenen Sanktionen für jede natürliche oder juristische Person, die für den Transport von Lebensmitteln auf eigene Rechnung oder im Auftrag eines Dritten verantwortlich ist. Auch die strafrechtliche Haftung des Auftraggebers kann in Anspruch genommen werden.

Die für den Verstoß gegen das Dekret vom 20. Juli 1998 beantragte Geldbuße beträgt 5. Das Fehlen des Vermerks ‘für Lebensmittel reserviert‘ auf den Tanks, die für diese Lebensmittel bestimmt sind, führt zu einer Zuwiderhandlung der Klasse 3. Die Geldbuße kann einen bestimmten Betrag erreichen, gemäß Artikel 20 des Dekrets Nr. 91 - 409 vom 26. April 1991 in seiner geänderten Fassung

Kurierdienst

Funktionsweise

Um verschiedene Güter schneller und in völliger Sicherheit befördern zu können, haben sich die Spediteure auf die Expresszustellung von Paketen, vertraulichen Akten, Eilpost, Originalplänen, frischen und gefrorenen Produkten spezialisiert. Sie benutzen traditionelle Transportmittel wie LKW, Schiff, Bahn und Flugzeug.

Sie arbeiten partnerschaftlich mit Transportunternehmen zusammen, und sie haben Reservierungen für den vorrangigen Güterverkehr. Ihr Ziel ist es, Zwänge und Fristen einzuhalten. Sie sind gegen alle Risiken auf deklarierte Werte versichert, mit nationaler und internationaler Deckung, um die von ihnen angebotenen Dienstleistungen für ihre Kunden zu garantieren. Sie verfügen über angemessene, ständig einsatzbereite Mittel, die schnell auf die dringendsten Bedürfnisse reagieren können. Sie stellen zum Beispiel Doppelbesatzungen oder Relais für sehr große Entfernungen auf. Das Liefersystem dieses Spediteurs besteht aus drei Typen: Lieferung mit ‘Warten vor Ort und Rückgabe’, Lieferung gegen Erstattung und Lieferung nach ‘Termin’. Unter bestimmten Bedingungen akzeptieren sie auch Lieferungen von Hand.

Vorschriften des Kurierdiensts

Die Definition des Begriffs ‘Kurierfahrer’ ist im Erlass Nr. 2002-622 vom 25. April 2002 enthalten). In diesem offiziellen Text heißt es: Kurierfahrer sind das Fahrpersonal, das hauptberuflich für organisierte Kurierdienste zur Abholung und Zustellung von Waren oder Produkten im Rahmen regelmäßiger Fahrten eingesetzt wird, die für ein und dieselbe Haussendung ‘Gruppierungs- (Abhol-) und Auflösungsvorgänge’ mit spezifischen Lieferzeitbeschränkungen erfordern. Bei Kurierdiensten transportiert der Spediteur Waren von mehreren Absendern oder an mehrere Empfängeradressen und muss ein Warenlager durchlaufen, was eine ‘Ladepause’ verursacht, die seine Arbeit verlangsamt und seine durchschnittliche Stundenkilometerleistung stark reduziert. Der klassische Träger arbeitet mit einer konstanten Last.

Außergewöhnlicher Transport

Der Transport von Bargeld oder Wertsachen, von bestimmten Gütern wie Kunstwerken, ist für den Transporteur besonders heikel. Geldüberweisungen an Banken werden Geldkurieren anvertraut. Ihre Karosserie und Reifen sind speziell gegen Angriffe von Kugeln und gegen verschiedene Hindernisse ausgelegt. Die Bereiche, in denen sie die Mittel liefern werden, sind markiert und werden genau beobachtet.

Der Transport von sperrigen Gegenständen wie Fabrikkomponenten, die Anlieferung von öffentlichen Bauausrüstungen, verschiedenen Maschinen, Tanks und Booten auf Anhängern oder großen landwirtschaftlichen Geräten, der Transport zu einem Ort, Spezialfahrzeuge mit nicht standardisierten Abmessungen gehören zu den Sondertransporten. Sie benötigen ausgestattete Plattformen mit geeigneten Verankerungsvorrichtungen. Der Transportfahrer muss im Besitz der entsprechenden administrativen Papiere sein, ebenso wie die Genehmigungen, zu bestimmten Zeiten zu fahren. Transportgeräte werden oft von Kurieren begleitet.

Der Erlass Nr. 91-223 vom 22. Februar 1991 gewährt eine nationale Ausnahme von Fahrverboten für Fahrzeuge, die als Geschäfte für lokale Märkte genutzt werden. Dasselbe gilt für Fahrzeuge, die speziell für den Haus-zu-Haus-Verkauf ausgestattet sind. Schließlich wird während der Erntezeit eine ständige Ausnahmeregelung für Fahrzeuge gewährt, die für das Sammeln und den Transport von landwirtschaftlichen Produkten vom Ort der Ernte bis zu dem Ort, an dem die Produkte verpackt, behandelt, verarbeitet oder gelagert werden, eingesetzt werden.

Im Allgemeinen dürfen Transportfahrzeuge mit einem GVWR von mehr als 7,5 Tonnen, mit Ausnahme von Lebensmitteln und verderblichen Erzeugnissen im Sinne der Verordnung vom 14. August 1997, während des Jahres samstags und am Vorabend von gesetzlichen Feiertagen, sonntags von 22.00 Uhr bis 22.00 Uhr oder am Ende von gesetzlichen Feiertagen nicht verkehren. Die Liste der Produkte, die an Wochenenden und Feiertagen in den Genuss der Ausnahmeregelungen kommen können, muss bei den zuständigen Behörden angefordert werden.

Öffentliche oder private Lebensmitteltransportfahrzeuge auf eigene Rechnung mit einem GVWR oder GVWR von mehr als 3,5 Tonnen müssen mit einem Fahrtenschreiber ausgestattet sein. Ihre Fahrer sind verpflichtet, die Lenk- oder Ruhezeiten gemäß den europäischen Verordnungen EWG Nr. 3820/85 und 3821/85 vom 20. Dezember 1995 einzuhalten. Ausnahmen werden jedoch für Fahrzeuge gewährt, die zur Milchsammlung in landwirtschaftlichen Betrieben eingesetzt werden. Sie werden in gleicher Weise berücksichtigt, wenn sie Milchkannen oder möglicherweise Milchprodukte, die als Tierfutter verwendet werden, in die Betriebe zurückbringen. Für einen Transportunternehmer sind die Vorschriften für Sondertransporte sehr restriktiv, so dass die Sicherheit im Straßenverkehr nie gefährdet ist.

Container Normen

Für den Spediteur folgt die Verwendung von Containern einer strengen Regel, zunächst in der Konstruktion und dann in der Verwendung. Der Container muss in Bezug auf Abmessungen und Festigkeit den internationalen ISO-Normen entsprechen. Es gibt zwei Hauptabmessungen von Containern: den 20-Fuß-Container und den 40-Fuß-Container.

Expresstransport von kleinen Paketen

In Frankreich wird die Konformität des Containers vom französischen Normungsverband (AFNOR) anerkannt. Sie muss den Einschränkungen beim Straßen-, Schienen- und Seetransport standhalten. Es wird nach seiner Verwendung klassifiziert.

Der als Kurierdienst tätige Spediteur untersteht der Verantwortung der UFT (Union der Transportverbände). Die Texte zur Regelung der Ausübung des Berufs des Leichttransportunternehmers, der ursprünglich für 4-Rad-Kuriere vorgesehen war, gelten nun auch für städtische 2-Rad-Kuriere. Der nationale Straßentransport-Tarifvertrag vom 21. Dezember 1950 (geändert 2004) regelt die Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern von Straßentransportunternehmen. Ein Reiter 'Stadtkuriere', ist insbesondere für Expresspakete vorgesehen.

Tiertransport

verschiedene Tiere

Der Transport von lebenden Wirbeltieren, Säugetieren, Vögeln, Fischen... im Rahmen einer wirtschaftlichen Tätigkeit, auf eigene oder fremde Rechnung, muss der am 5. Januar 2008 geltenden europäischen Verordnung EC1/2005 entsprechen. Der Beförderer muss im Besitz einer 3-Punkt-Genehmigung sein. Der Fahrer muss mit dem Transport von Tieren vertraut sein. Seit dem 1. Januar 2002 ist der Besitz des Certificate of Professional Aptitude for the Transport of Live Animals (CAPTAV) erforderlich. Das von ihm verwendete Transportmittel muss für den Transport von Tieren zugelassen sein. Zu diesem Zweck wird eine Konformitätsbescheinigung ausgestellt. Und die Verpflichtung des Transporteurs für einen Betrieb ist erforderlich

Die Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs wird für Transporte von weniger als 65 km unter den folgenden Bedingungen erteilt. Das Fahrzeug muss leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein. Es muss mindestens Öffnungen zur Belüftung haben. Die Karosserie und der Boden müssen in gutem Zustand sein und dürfen keine Löcher aufweisen. Der Aufbau muss über ein gültiges Wasserdichtheitszertifikat verfügen. Der Fußboden muss mit Bettzeug oder rutschsicherem Material versehen sein. Kein Element an Bord darf die Tiere nicht verletzen. Beträgt die Dauer des Transports innerhalb der EWG weniger als 8 Stunden, bzw. weniger als 12 Stunden in Frankreich, wird eine Genehmigung des Typs I erteilt, wobei die Transportbedingungen weniger als 65 km betragen. Das Dach des Fahrzeugs muss jedoch fest sein, und es muss ein Entladedeck mit Querlatten haben.

Für Langzeittransporte ist eine Genehmigung vom Typ II erforderlich. Die folgenden Bedingungen sind notwendig, und keine von ihnen sollte vernachlässigt werden. Das Dach des Fahrzeugs muss fest und isoliert sein. Der Boden muss eine rutschfeste Oberfläche haben. An Bord müssen Be- und Entladevorrichtungen mit Querlatten vorhanden sein. Die Tiere werden mit Trennstäben isoliert. Das Fahrzeug muss mit einer dynamischen Belüftung, einem Temperaturwarn- und -aufzeichnungssystem sowie einem Bewässerungssystem ausgestattet sein. Bei neuen Fahrzeugen ist das Vorhandensein eines GPS obligatorisch.

Die Verpflichtung des Transporteurs für einen landwirtschaftlichen Betrieb erlaubt es dem juristischen Leiter des Unternehmens zu bestätigen, dass er alle Punkte, die für den Transport der Tiere von seinem Betrieb erforderlich sind, gesehen und akzeptiert hat. Die Transportgenehmigung wird vom DSV, wenn alle Bedingungen erfüllt sind, für einen Zeitraum von fünf Jahren erteilt. Sie muss den Kontrollbehörden auf deren Verlangen vorgelegt werden.

Haustiere

Die Gesetze vom 30. Juli 1987 und vom 27. Januar 1993 der französischen Gesetzgebung erlauben den Zugang von Blindenhunden zu öffentlichen Plätzen wie öffentlichen Verkehrsmitteln (Reisebusse, U-Bahn...). Aber der Status von Assistenzhunden ist nicht gut spezifiziert. Ein Landtransportunternehmen akzeptiert jedoch ihren Zugang an Bord unter bestimmten Sicherheitsbedingungen. Bestimmten scheuen Tieren muss ein Beruhigungsmittel verabreicht werden. Mit einem kleinen Lächeln können Sie einen Taxifahrer davon überzeugen, Ihr Haustier an Bord zu lassen. Aber er hat das Recht, sie abzulehnen.

Beim Lufttransport, wie auch beim Seetransport, muss man die Firma fragen, ob Haustiere erlaubt sind. Zum Zeitpunkt der Buchung müssen Sie Ihre Absicht, ein Tier mitzunehmen, unter Angabe der Rasse und der Tierart angeben. Dennoch werden Katzen und bestimmte Hunderassen an Bord akzeptiert. Vögel werden weniger akzeptiert. Andernfalls müssen sie in Käfigen bleiben. Tiere in Käfigen und mit einem Gewicht von weniger als 6 kg können manchmal in der Kabine reisen. Für ein Tier, das mehr als 6 kg wiegt, ist die Reise in einem belüfteten und unter Druck stehenden Laderaum obligatorisch.

In jedem Fall müssen Sie in der Lage sein, dem Transportunternehmen alle Papiere auszuhändigen, die Ihre Haustiere begleiten müssen. Sie sind vor allem dann notwendig, wenn Sie ins Ausland gehen. Sie benötigen das Impf- oder Gesundheitsbuch, den europäischen Reisepass und den Eignungsnachweis für Ihr Diensttier. Sie müssen nachweisen, dass Ihr Hund ordnungsgemäß lizenziert ist. Bitte kommen Sie eine Stunde vor Anmeldeschluss, um die üblichen Formalitäten für Ihr Haustier zu erledigen

Anwendung der Vorschriften

Die Vorschriften für den Transport von lebenden Tieren unterscheiden sich je nach Transportmittel. Innerhalb der Europäischen Union müssen Tiere nicht verzollt werden. Bei Flugreisen werden sie jedoch nicht nur am Zoll kontrolliert, sondern müssen sich auch tierärztlichen Kontrollen unterziehen. Sie müssen über aktuelle Gesundheitszeugnisse verfügen. Die Vorschriften über gentechnisch veränderte Organismen werden vom Zoll befolgt. Sie müssen die Genehmigung Ihres Labors und die der Gentechnik-Kommission haben.

Die Europäische Union hat im Dezember 2004 die Vorschriften über den Schutz von Tieren beim Transport vollständig überarbeitet. Die Verordnung (EG) Nr. 1/2005 des Rates legt die in diesem Fall zu treffenden Maßnahmen fest. Es führte auch ein System namens TRACES ein, mit dem die Einfuhr oder Verbringung lebender Tiere überwacht werden sollte. Die Schweiz erlaubt es einem Transportunternehmer nicht, zur Schlachtung bestimmte lebende Tiere durch ihr Gebiet zu transportieren.

Personentransport

Der Personentransport auf der Straße ist eine der kommerziellen Aktivitäten, bei denen Straßenfahrzeuge wie Busse und Reisebusse eingesetzt werden. Es wird auch als öffentlicher Nahverkehr bezeichnet. Die Transportlinien können regelmäßig sein. In diesen Fällen liegt ihre Umsetzung, ob privat oder öffentlich, in der Verantwortung von Gebietskörperschaften, wie z.B. Departements oder Verwaltungsregionen. Die Schülerbeförderung ist natürlich Teil der Personenbeförderung.

Die Organisation des Personenverkehrs durch ein Unternehmen, sowohl im Stadt- als auch im Überlandverkehr, wird durch das Gesetz von 1982, das LOTI (loi d'orientation des transports intérieurs), geregelt. Diese Tätigkeit wird dem Landverkehr zugerechnet, ebenso wie der Transport von Waren oder verschiedenen Gütern auf der Schiene. Diese Tätigkeit ist in mehreren Ländern geregelt. Im Hinblick auf den Personentransport sind die Vorschriften, die dem Beförderer auferlegt werden, sehr streng.

Spediteur – Ökologie

Auswirkungen auf die Umwelt

Nach Angaben der französischen Agentur für Umweltgesundheitssicherheit (AFSSE) ist die Luftverschmutzung durch Feinstaub für den jährlichen Tod von fast 9.500 Menschen in Frankreich verantwortlich. Laut IEA-Daten von 1999 wäre der Straßenverkehr für 18% der CO2-Emissionen verantwortlich. Die Umweltauswirkungen des Straßentransports werden in direkte und indirekte Auswirkungen eingeteilt. Blei im Benzin, die Freisetzung von Partikeln in den Abgasen und Motorlärm sind allesamt negative Faktoren für den Menschen und seine Umwelt. Die Auswirkungen haben Auswirkungen, die mehr oder weniger langfristig aufgeschoben werden. Die Lungen saugen verschmutzte Luft an und verursachen Lungen- und Herz-Kreislaufprobleme. Das Klima folgt nicht mehr seinem natürlichen Lauf. Es kommt zur Bildung von Mikrobelästigungen, die die Flora und Fauna dauerhaft schädigen. Die durch Abgase verursachte Luftverschmutzung ist die Ursache für Atemwegserkrankungen und übermäßige globale Erwärmung. Jeder Transporteur ist sich dieser Probleme wohl bewusst, aber sind die Verbraucher bereit, den Preis für einen weniger umweltschädlichen Transport zu zahlen?

Kaltstart wäre eine Hauptquelle der Verschmutzung. Schnelles Wiederanfahren an Haltestellen und an verschiedenen Ampeln würde die CO2-Emissionen verdreifachen. Es scheint, dass das Fahren eines Autos der älteren Generation so lange wie möglich weniger Kohlendioxid ausstoßen würde als die Herstellung von Neuwagen.

Der Verkehrssektor emittiert Stickoxide, NOx, die die Ursache von 'Verschmutzungsspitze' sind, die für den Menschen direkt gefährlich sind. Autos im Transportsektor verbrauchen Energie. Die Reduzierung der einzelnen Transportmittel ist der Erreichung dieser Ziele bei weitem förderlich. Abgesehen vom Flugzeug, das gemessen an der Zahl der Passagiere nach wie vor das umweltschädlichste Verkehrsmittel ist, erfüllen auch andere öffentliche Verkehrsmittel diese Erwartungen, vorausgesetzt, sie haben genügend Passagiere. Andernfalls beeinträchtigt das Pendeln zwischen Wohnung und Arbeitsplatz, das für das Kamel-Phänomen verantwortlich ist, die Aktivitäten des öffentlichen Verkehrs während der Woche.

Die Lösungen

Was den Verkehr betrifft, so wird der Umweltschutz durch die Verringerung der CO2-Emissionen in die Atmosphäre und durch die Senkung des Energieverbrauchs erreicht. Die Anschaffung von energieeffizienten und sauberen Straßenfahrzeugen muss gefördert werden. Die dem Transportunternehmer zur Verfügung gestellten Mittel müssen ökologisch verantwortliche Transportmittel sein. Die Nutzung erneuerbarer Energien und die Reduzierung von Treibhausgasen bei Transportfahrzeugen sind Ziele, die bis 2020 in der Europäischen Gemeinschaft erreicht werden sollen.

Blei, das für Bleivergiftungen verantwortlich ist, wird zunehmend im Benzin verboten, aber nicht generell. Wir müssen auf der Ebene der Batterien und Radauswuchtgewichte verstärkt in dieser Richtung tätig werden. Die Überwachung der Wartung des Lkw-Motors des Spediteurs kann die Reduzierung der Schadgasemissionen beeinflussen. Die Verwendung von Partikelfiltern an den Auspuffanlagen zusätzlich zum Katalysator sollte verallgemeinert werden. Vollständige und regelmäßige Reinigung der Fahrzeuge, Austausch der Reifen an der Verschleißgrenze, Luftfilter, Wischerblätter, Bremsbeläge müssen durchgeführt werden.

Die Europäische Union hat auch eine Strategie zur Reduzierung der Luftemissionen von Schiffen verabschiedet. Sie hat auch Mittel zur Bekämpfung der Meeresverschmutzung eingeführt, in Form von strengen Sanktionen gegen die Verantwortlichen. Schließlich hat sie Berichten zufolge über die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) Regeln zum Lärmmanagement an Flughäfen der Gemeinschaft angenommen. Die lautesten Flugzeuge würden auf europäischen Flughäfen nicht zugelassen.

Beförderer - Beratung, Tarife und Organisationen

Tipps

Die Wahl des Verkehrsträgers ist wichtig bei Projekten, die den Transport von Waren oder anderen Gütern betreffen. Diese Wahl hängt in erster Linie von der Art der zu transportierenden Produkte ab. Andere Faktoren sind das Gewicht und das Volumen der Waren. Es gibt sehr praktische und schnelle Volumenberechnungsmethoden, die es Ihnen ermöglichen, das Volumen Ihrer Güter zu bewerten. Das Angebot entsprechend für den Transport hängt vom Gewicht und Volumen ab, das transportiert werden soll.

Der Beruf des Frachtführers erfordert die Einhaltung bestimmter Verpflichtungen. Sie möchten Träger werden, hier sind einige Tipps die Ihnen Ideen geben können. Bei der Gründung eines Personenbeförderungsunternehmens sind die verschiedenen technischen und administrativen Schritte und die entsprechenden Verwaltungsformalitäten zu beachten. Sie müssen die Spezialität Ihres Unternehmens und den Rahmen Ihrer Aktivitäten definieren. Handelt es sich um ein Güterkraftverkehrsunternehmen, Taxis, privaten Transport, Flughafen-Shuttle?

n jedem Fall müssen Sie im Besitz der Bescheinigung über die berufliche Befähigung sein. Sie müssen Ihre Nichtverurteilung wegen Betrug, Diebstahl, Untreue usw. rechtfertigen... Sie müssen daher Ihr Bulletin Nr. 2 (Strafregister) vorlegen. Sie müssen über eine ausreichende finanzielle Oberfläche verfügen, so dass Ihr Unternehmen über Eigenkapital mit Garantien von 900 Euro pro Fahrzeug verfügt. Sie fahren dann mit der Eintragung Ihres Unternehmens in das Register der Transportunternehmer fort.

Tarife

Die Tarife für den internationalen Straßentransport werden von der Freiheit der Preisgestaltung. Diese Transporttarife werden entweder nach dem Gewicht der Waren oder nach ihrem Volumen bewertet. Es muss jedoch darauf geachtet werden, leichtere, nicht zu sperrige, palettenkonforme Verpackungen zu verwenden. Die Tarife können daher aufgrund des harten Wettbewerbs von einer Fluggesellschaft zur anderen variieren.

Einige Spediteure bieten Ihnen günstigere Tarife für Sammelsendungen an. Spediteure befördern Ihre Waren zusammen mit anderen Produkten. Das spart ihnen Zeit und Treibstoff und stellt sicher, dass sie nicht leer zurückkommen. So können Sie von außergewöhnlichen Tarifen profitieren. Die Spediteure bieten Ihnen Transporttarife an. Dieser Satz hängt im Allgemeinen vom Bestimmungsort der Waren ab. Bei Sammelsendungen wird oft nicht die Art der Güter betrachtet, sondern eher ihr Gewicht und Volumen. Es ist zu beachten, dass 1 Tonne etwa 3 m3 entspricht.

Organisationen (offizielle und gewerkschaftliche)

Die Tätigkeit des Spediteurs ist im 'Register der Spediteure und Industriefahrzeugvermieter' eingetragen, das von der Regionaldirektion für Ausrüstung (DRE) kontrolliert wird. Die Direktionen für Ausrüstung sind die lokalen Vertretungen mehrerer Ministerien. Es sind die Direktionen für Ausrüstung der Departements (DDE), die für die Vergabe des Befähigungsnachweises für den Beruf des Transportunternehmers verantwortlich sind, der für den Einsatz von Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht (PTAC) von mehr als 3,5 Tonnen erforderlich ist. Dieser Befähigungsnachweis für den Beruf des Verkehrsunternehmers wird nach einer Prüfung, die aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung besteht, ausgestellt. Eine intensive mehrmonatige Ausbildung ist erforderlich, um eine Chance auf diese schwierige Prüfung zu haben. Diese Organe kontrollieren die Dokumente bezüglich der 'Bescheinigung der finanziellen Leistungsfähigkeit', die jeder Beförderer vorlegen muss.

Es wurden verschiedene Gremien eingerichtet, um die Interessen von Güterkraftverkehrsunternehmern, Kraftfahrern oder Sponsoren von Verkehrsteilnehmern zu verteidigen. Dabei handelt es sich um den Verband der Güterverkehrsnutzer (AUTF), den französischen Verband der Spediteure (FFD), den nationalen Verband der Straßenfahrer (FNCR), den nationalen Verband für Straßenverkehr (FNTR), den Verband der Transport- und Logistikunternehmen in Frankreich (TLF). Andere Organisationen verteidigen die Interessen von KMUs, wie z.B. die Organisation Europäischer Straßentransportunternehmen (OTRE). Es gibt auch die nationale Gewerkschaft der Gewerkschaften der Kraftverkehrsunternehmer (UNOSTRA).

Für den Luftverkehr gibt es die Gewerkschaft der autonomen Fluggesellschaften. Es gibt auch den nationalen Verband der Handelsluftfahrt (FNAM) und den nationalen Verband der Hubschrauberbetreiber. Auf internationaler Ebene gibt es den Internationalen Luftverkehrsverband (IATA), den Verband der Fluggesellschaften der Franc-Zone (ATAF), den Europäischen Luftverkehrsverband (EAE) und viele andere. In der maritimen Branche gibt es die Föderation der christlichen Gewerkschaften der Straßenverkehrsarbeiter und ähnlicher Arbeitnehmer (CFTC), die Nationale Föderation der Häfen und Häfen und ähnlicher (Sektion Schienenverkehr und damit verbundene Arbeiten) (CGT-FO). Der Transportunternehmer, ob angestellt oder selbständig, ist also nicht isoliert.

Spediteur - Vor- und Nachteile

Vorteile

Allgemein

Sie werden von vielen profitieren können Vorteile dank eines Spediteurs. Sie haben Anspruch auf qualitativ hochwertige Dienstleistungen. Ihre Waren werden pünktlich und sicher zu Ihnen nach Hause geliefert. Die Hauszustellung wird als Haus-zu-Haus-Zustellung bezeichnet. Es gibt eine genau definierte Koordination aller Aktivitäten des Transportunternehmens, auch wenn es mit anderen Transportunternehmen partnerschaftlich zusammenarbeitet. So werden ihre Routen kontrolliert.

Die Be- und Entladearbeiten werden von Handlern ausgeführt. Ihre Waren werden sicher sein, da es Begleitdokumente gibt. Sie erhalten vorteilhafte Tarife für Sammelsendungen. Wenn Sie umziehen, können Sie sicher sein, dass Sie den Transfer Ihrer Güter rechtzeitig und unter den bestmöglichen Bedingungen abschließen werden, als wenn Sie dies getan hätten. Für ein Unternehmen ist es profitabler, seinen gesamten Warentransport einem Spediteur anzuvertrauen, als ihn intern zu verwalten. Ein Transportunternehmen ist in der Tat spezialisiert und wird Sie dazu bringen, den Volumeneffekt und die Produktivitätsgewinne im Zusammenhang mit seiner fortschrittlichen Logistik voll auszuschöpfen. Außerdem kann nur ein professioneller Spediteur Kurierdienste ausführen.

Vorteile Fretbay

Fretbay bietet Ihnen aussergewöhnliche Dienstleistungen, die die Vorteile anderer Unternehmen kombinieren. Darüber hinaus heißt diese Fluggesellschaft Sie herzlich willkommen und beantwortet alle Ihre Fragen. Als Fachmann bietet er Ihnen ausgezeichnete Dienstleistungen an. Er achtet genau auf die Sicherheit Ihrer Waren, die natürlich sehr gut versichert sind, aber er hält auch die Lieferzeiten perfekt ein.

Fretbay kümmert sich um Qualität seiner Dienste und hält seine Verpflichtungen ein. Dieser Spediteur bietet Ihnen einen konkurrenzfähigen Tarif und stellt Sie immer wieder für den Transport Ihrer Güter zufrieden. Schnelligkeit, absolute Sicherheit, Achtung Ihrer Rechte und Ihrer Güter, Ihrer Pakete, absolute Garantie für Ihre wertvollen Gegenstände, das sind die Wetten, die dieser Frachtprofi hält.

Nachteile

Der Einsatz eines Güterkraftverkehrsunternehmers hat keine wesentlichen Nachteile. Der Preis mag höher erscheinen, aber das ist nur der Schein. In der Tat wären Unternehmen, die ihren eigenen Fuhrpark an Güterverkehrsfahrzeugen verwalten, sehr überrascht, wenn sie eine gründliche Berechnung der induzierten Kosten, die sie zu tragen haben, vornehmen würden. Ein Unternehmen, das nicht auf Güterverkehrslogistik spezialisiert ist, kann das Management seiner Lkw-Flotte nicht optimieren, zumal es nur 'Konstantlastverkehr' durchführen kann.

Die meisten Nachteile sind im öffentlichen Personenverkehr zu finden. Wenn es weniger Unfälle mit öffentlichen Verkehrsmitteln gibt, gibt es mehr Übergriffe aller Art. Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel erfordert ein Mindestmaß an Toleranz gegenüber bestimmten Verhaltensweisen und der gemeinsamen Nutzung des verfügbaren Raums, das viel kleiner ist als bei einem Privatwagen. Nur sehr wenige Linien sind so ausgestattet, dass sie Personen mit eingeschränkter Mobilität aufnehmen können. Der Zugang erfolgt über eine Treppe und es gibt keine Aufzüge. Sie sind auch für Blinde unzugänglich.

Dem öffentlichen Verkehrssystem mangelt es oft an Komfort, obwohl große Anstrengungen unternommen werden, um es zu verbessern. Wartebereiche sind im Winter oft ungesund und ungeheizt, außer in großen Bahnhöfen. Es geht nicht darum, sein Gepäck befördern zu lassen, auf die Gefahr hin, es zu verlieren. Aufgrund mangelnder Wartung kommt es häufig zu Betriebsunterbrechungen. Ständige Streiks reichen aus, um den Dienst völlig zum Erliegen zu bringen. Und Lösungen für Pannen werden nicht oft gefunden. Schließlich sind die Fahrpläne und Verbindungen für die Benutzer des öffentlichen Verkehrs manchmal restriktiv. Aber das hält das Leben nicht davon ab, weiterzumachen!

Für jemanden, der einen Transporter, ein Transporter-Angebot, einen Transporter, einen Transporter-Tarif, einen Transporter-Tarif, einen Tiertransport, einen Tiertransport, einen Autotransport, einen Autotransport, einen Pferdetransport, einen Möbeltransport, einen Motorradtransport oder einen Objekttransport sucht, ist er hier richtig. Wenn Sie einen Roller-Transporter, einen Fahrzeug-Transporter, einen Auto-Transporter, einen Elsass-Transporter, einen Auto-Transporter, einen Auto-Transporter, einen Bordeaux-Transporter, einen Bretagne-Transporter, einen Pferdetransporter, einen korsischen Transporter, einen französischen Transporter, einen Lilien-Transporter oder einen Lyon-Transporter suchen, dann sind Sie hier richtig. Wenn Sie einen Gepäckträger aus Marseille, einen Möbelträger, einen Wohnmobilträger, einen Gepäckträger aus Montpellier, einen Motorradträger, einen Gepäckträger aus Nantes, einen Gepäckträger aus Nizza, einen Gepäckträger aus Paris, einen Billig-Gepäckträger, einen Gepäckträger aus Rennes, einen Rollerträger, einen Gepäckträger aus Toulouse, einen Autoträger oder Gepäckträger wünschen, dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Jetzt ist es an der Zeit, dies zu nutzen.

Urheberrechte geschützt durch die Artikel L. 111-1 und L. 123-1 des Gesetzes für geistiges Eigentum.